Marion Demme-Zech

 

Wie kommt man eigentlich zum Schreiben? 🖋️
Durch puren Zufall - so wie viele gute Dinge im Leben starten.

Marion Demme-Zech ist ausgebildete Erzieherin und studierte Erziehungswissenschaft an der Universität Trier. Ihren ersten professionellen Text verfasst sie 1999 - also wow, tatsächlich im letzten Jahrtausend - als sie in einer Kindertagesstätte tätig ist. Den Anfang machen pädagogische Autorenbeiträge, später folgen Kurzgeschichten in Anthologien und Platzierungen bei Literaturwettbewerben. 

Wünschen ist ein guter Anfang

Immer öfter spukt ihr der Wunsch im Kopf herum, irgendwann ein eigenes Buch zu verfassen. Eins, das man bei einem Stadtbesuch in einem der hübschen Buchregale der Buchhandlungen entdecken kann.

Bis das Wahrheit werden soll, braucht es viel Fleiß, Hartnäckigkeit und eine enorme Portion Glück. 

📷 Stefan Franziskus

2020

Im Frühjahr erscheinen die beiden Erstlinge

2020 ist es endlich soweit: Ihr Kriminalroman "Ahrtrüffel", den sie gemeinsam mit dem Co-Autor Frank Krajewski beim Gmeiner-Verlag veröffentlicht, erscheint. Ebenfalls im Frühjahr zeigt sich ihr ungewöhnlicher Reiseführer 🍀"Glücksorte im Saarland" 🍀(Droste-Verlag) zum ersten Mal in den Regalen der saarländischen Buchhandlungen und ihre Annahme erweist sich als richtig - das ist ein tolles Gefühl :). 

Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt wird, kriegt augenblicklich Junge.
Wilhelm Busch

Wilhelm Busch hat völlig recht, wenn Wünsche erfüllt werden, sind neue meist nicht weit. 
Marion Demme-Zech nimmt ihre Heimat kriminell in den Blick und noch im gleichen Jahr wird ihr erster Saarkrimi um den eigensinnigen Dackel Günther, und das Kommissaren-Duo Toni Kuppertz und Wolfgang Forsberg Realität aus Papier zwischen zwei Buchdeckeln. 

📷 Stefan Franziskus

2021

Ein neuer Saarkrimi und ein Saarland-Quiz gehen an den Start

"Mörderisches aus dem Saarland" ist ein auf den zweiten Blick doch sehr zusammenhängender Krimiband mit Kurzgeschichten aus dem Saarland. Dabei kommen die schönsten Ecken des kleinen Bundeslandes nicht zu kurz.

Auch was die Besonderheiten und Kuriositäten des Saarlandes angeht, macht sich die Autorin wieder im Saarland auf die Suche.  "Das Saarland: Heimat-Quiz"  ist ihr erstes Spiel - noch so ein langgehegter Wunsch - und wird zu einem der erfolgreichsten Titel der Heimatquizreihe des Grupello Verlags. 

Endlich - im Sommer 2021 ☀️ ist nach langer Zeit wieder eine Lesung möglich. Es geht nach Merzig-Hilbringen zur Apfelkiste und die Villa Fuchs lädt ein.

📷 Mae Demme

2022

Ein Kinderreiseführer und der dritte Saarkrimi erscheinen

Der Titel "111 Orte für Kinder im Saarland, die man gesehen haben muss" hat wieder etwas mit Wünschen zu tun. Diesmal schreibt Marion Demme-Zech (sich) ein Buch, das sie sich selbst schon lange gewünscht hat - einen kunterbunten regionalen Reiseführer mit originellen Ausflugstipps aus der Heimat. (Übrigens hat sie alles selbst ausprobiert, natürlich rein aus Recherchegründen).

📷  Mae Demme

Gar nicht viel später erscheint "Saarbotage" - jetzt schon der dritte Teil aus der Saarland-Krimireihe.

Ein Buch voller Heimat, diesmal geht es zum Saar-Spektakel, ans Kloster Wörschweiler zu einer Kräuterwanderung und ziemlich explosiv an die Burg Montclair,. Der B2Run in Dillingen verläuft etwas anders als gewohnt, während eine Kompostleiche in einer Ballerner Baumschule den Kommissaren Antonia und Wolfgang Rätsel aufgibt - der vierpfotige Günther ist - das darf gar nicht anders sein - auch mit von der Partie.